Fachpromotor für Klima- und Ressourcengerechtigkeit

Arbeitsbereich

Telefon

0177 633 49 00

Ort/Region

BE - Berlin

Arbeitsbeschreibung

Gemeinsam mit Bündnispartner*innen aus der Berliner Entwicklungs-, Klima-, Energie- und Verkehrsszene setze ich mich für mehr Klima- und Ressourcengerechtigkeit in Berlin ein. Ich vernetze die unterschiedlichen Gruppen, informiere über die Entwicklungs- und Rohstoffprobleme der Automobilindustrie und werbe für eine Verkehrswende vor Ort – weg vom Auto und hin zu klima- und entwicklungsfreundlichen Mobilitätsformen (Fuß-, Rad-, ÖPNV-, Bahn- und Sharing-Verkehr).
Gemeinsam mit umwelt- und verkehrspolitischen Organisationen (z.B. ADFC, VCD, BUND, Changing Cities) erarbeite ich Vorschläge für eine neue Parkraumpolitik und für mehr Flächengerechtigkeit in Berlin. Weniger Platz für Autos und Parkplätze – mehr Platz für Radwege, Fußwege, Spiel- und Erholungsplätze sowie städtisches Grün!
Mit der Publikation „Weniger Autos – mehr globale Gerechtigkeit“ und daran anknüpfender Bildungs-, Vernetzungs- und Advocacyarbeit leiste ich einen kleinen konkreten Beitrag zur „Eine Welt Stadt Berlin“.

Sie können sich gerne an mich wenden, wenn:

  • Sie mehr über die Entwicklungs- und Rohstoffprobleme der Automobilindustrie – auch der Elektromobilität – erfahren möchten.
  • Sie sich für die Verkehrswende und ein Zurückdrängen der Automobilität in Berlin engagieren wollen.
  • Sie als entwicklungs-, klima- oder verkehrspolitischer Akteur für mehr Flächengerechtigkeit in Berlin aktiv werden wollen.

 

Einblicke in die Arbeit vor Ort

Erste entwicklungspolitische Fahrradtour Berlins

Fairkehrswende

View more

Trägerverein

PowerShift e.V.

Webseite

Eine Welt-Landesnetzwerk

Eine Welt-Landesnetzwerk Berlin

Steckbrief des Landesnetzwerks